ET HÄTT NOCH IMMER JOT JEJANGE!

Wie ich in vielen Projekten in der Praxis erlebt habe, ist speziell die Begleitung der Mitarbeiter von besonderer Bedeutung. Hier entscheidet sich, ob ein Projekt gelingt oder fehlschlägt. Klingt alles kompliziert? Ist es aber nicht!

Ein Beispiel: Einer meiner Kunden hat erkannt, dass sein Geschäft auch im Internet intensiver stattfinden muss und wollte dazu den bestehenden Onlineshop optimieren. Ich wurde gefragt, ob wir (FIS & Medienwerft) bei der Optimierung des E-Commerce Auftritts helfen können. Meinem Kunden erklärte ich, dass es grundsätzlich nicht darum geht, einen Onlineshop zusätzlich zu den bestehenden physischen Geschäften zu betreiben, sondern um die Verbindung der Online- mit der Offlinewelt und um die Anpassung des gesamten Geschäftsmodells an seine aktuellen und zukünftigen Gegebenheiten.

Dem Kunden musste klar werden, dass eine vollkommene Verzahnung aller Inhouse-Prozesse erforderlich ist, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Es musste geklärt werden, wer für den Onlineshop verantwortlich ist? Der Einkauf, der Verkauf, die IT-Abteilung? Eine Abteilung „E-Commerce“ war bis dato nicht existent. Es galt also, die gesamte Geschäftsarchitektur zu betrachten und zu optimieren. Dem Kunden war die Tatsache nicht bewusst, dass er eine ganzheitliche Betrachtung benötigte, die erhebliche Änderungen in seinem Geschäftsprozess nach sich zieht. Doch nachdem er die Notwendigkeit erkannt hatte, konnten wir gemeinsam mit dem Projekt starten und befinden uns jetzt seit drei Monaten im Roll-out, wobei weite Teile bereits angeschlossen sind.

Warum erwähne ich dieses Beispiel? Es beschreibt exemplarisch die Hindernisse, auf die man i.d.R. stößt und die of tdazu führen, dass die Verantwortlichen sagen „Et hätt noch immer jot jegange!“ und dann feststellen, dass es keineswegs immer gut geht und der Zug ohne sie abfährt. In diesem Fall war es auch so, dass die Geschäftsleitung „abgeholt“ werden musste, um die notwendigen Entscheidungen zu treffen und um die Umsetzung zu veranlassen. Das meine ich, wenn oben von „Begleitung der Mitarbeiter“ die Rede ist. Das schließt die Geschäftsführer und verantwortlichen Abteilungsleiter mit ein.

Problemfelder

  • VERALTETE ANWENDUNGEN
  • KOMPLEXE INTEGRATIONEN
  • DATENSILOS

Zu viele und alte Anwendungen führen zu Inkonsistenz an den Kontaktpunkten, da die eingesetzten Lösungen mit unterschiedlicher Logik arbeiten. Die Datensilos beinhalten Informationen bzw. Datensätze, die oft veraltet und isoliert sind und i.d.R. ignoriert oder nicht genutzt werden. Es werden viel zu viele komplexe Tools eingesetzt und begrenzen die Möglichkeiten. Die z. T. überforderten Mitarbeiter müssen immer mehr Aufgaben mit unterschiedlichen Lösungen bewältigen. Das geht auf Dauer nicht gut!

Warum dann nicht gleich „eine“Lösung? – SAP Hybris

Mit SAP Hybris bewältigen Sie die Digitale Transformation Ihres Unternehmens und schlagen drei Fliegen mit einer Klappe.

OMNICHANNEL GESCHÄFT

Bieten Sie Ihren Kunden zu jeder gewünschten Zeit und an jedem Kontaktpunkt die Möglichkeit zur Interaktion, Kontaktaufnahme und Transaktion.

KONTEXTBEZOGENE KUNDENERLEBNISSE

Verschaffen Sie Ihren Kunden dank entsprechender Informationen und Erkenntnisse hilfreiche, relevante, rechtzeitige und differenzierte Kundenerlebnisse.

KUNDENBEZOGENE PROZESSE VEREINHEITLICHEN

Etablieren Sie Prozesse, die Ihren Kunden die Interaktion vereinfachen, und befähigen Sie Ihre Verkaufsteams zur Zusammenarbeit, damit sie mit einer Stimmesprechen.

Eine Plattform. Viele Möglichkeiten: Was Hybris alles für Sie mitbringt

Hybris ist ein System für Multichannel E-Commerce-Lösungen, das speziell dafür entwickelt wurde, besonders breite Warensortimente (wie im Fall meines Kunden) profitabel und effizient online anzubieten und zu vertreiben. Als moderne Plattform auf Grundlage offener Standards steht SAP Hybris für Unternehmens-Software und On-Demand-Lösungen für die Bereiche E-Commerce, Multichannel-Commerce, Master Data Management und Bestellmanagement.

Mit SAP Hybris konnten wir unserem Kunden eine umfassende Multichannel E-Commerce-Lösung zur Integration von Produkt-Content und Vertrieb zur Verfügung stellen. Auf dieser Basis kann nun das Unternehmen seinen Kunden ein einheitliches und nahtloses Einkaufserlebnis bieten – online genauso wie in Filialen oder auf mobilen Geräten. Unser Kunde konnte mit Hybris seine Cross-Selling- und Upselling-Chancen und steigern – und damit seinen Umsatz.

SAP Hybris ermöglichte ihm außerdem das bequeme Erstellen und Verwalten verschiedener Sites, so dass er in der Lage ist, die Anforderungen seines Zielmarktes zuerfüllen.

Und das sagt unser Kunde

„SAP Hybris Commerce ist die einzige Commerce-Plattform am Markt, die ganz und gar auf die Anforderungen der heutigen Verbraucher zugeschnitten ist … mit den SAP-Hybris-Lösungen können wir sicher sein, dass unser Unternehmen für die Zukunft optimal aufgestellt ist.“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.